Unsere freiprogrammierbaren Einspritzsysteme

Nach dem wir über viele Jahre hinweg unsere Motorräder getunt bzw. verbessert hatten und dabei nur ausgetretenen Wegen folgten, beschritten wir im Jahr 2004 vollkommen neue Wege. Zwar hatte der ein oder andere Händler oder Tuner schon vollmundig eine Einspritzanlage für die Vmax angekündigt, dort folgten diesen Ankündigungen in der Regel keine Taten.

Ich will jetzt hier nicht behaupten das wir die Ersten waren die ihre Vmax mit einer Einspritzung ausrüsteten, aber zumindest waren wir die Ersten die ein reproduzierbares Einspritzsystem hatten, das funktionierte und bis ins letzte Detail ausgearbeitet war.
Innerhalb kürzester Zeit waren wir im Vmax Bereich führend mit der Umrüstung auf Einspritzung und konnten auch nach einiger Zeit ein zweites unabhängiges System an bieten. Darüber hinaus gelang es uns auch, durch die Einführung des Full Motor Managements, die Steuerung der Einspritzanlagen auf Spitzenniveau zu heben.

Im Jahr 2007 beschlossen wir dann unser Wissen auch auf Reihenvierer zu übertragen. Die beiden ersten Reihenvierer haben wir noch gekauft, doch gelang es uns zunehmend andere Biker von den Vorteilen der freiprogrammierbaren Einspritzung zu überzeugen, so dass sie ihre Mopeds als Projektbikes zur Verfügung stellen.

Hier zwei Fotos aus der Einwicklungsphase im Vmax Bereich. Das linke Foto zeigt den Prototypen auf Scrad-Basis. Die Ansaugstutzen waren noch einfache Vierkantstücke. Später wurden dann selbstgegossene Ansaugstutzen verbaut, die mit einen einzigartigen Design zeigten das nichts dem Zufall überlassen wurde.
Das rechte Bild zeigt dann die nächste Entwicklungsstufe. Hayabusa Spritze mit neuen Ansaugstutzen für 1500 ccm Vmax Motoren.

Hier die Bilder zu den nächsten Schritten.
Auf Basis der GsxR 1000 Brücke entsteht die erste Linie unserer Einspritzsysteme. Daneben ein Bild der umgebauten Vmax Leiste.
Den technischen und optischen Höhepunkt der Eintwicklung stellt das Stenten System dar.
Bei diesem System kann man zwischen mehreren Drosselklappengrößen wählen

Die Umrüstung der ersten Reihenvierer im Jahr 2007 stellte schon einen Wandel dar. Weg vom reinen Vmax Spezialisten,hin zu einem grösseren Betätigungsfeld.

Dies eröffnete auch die Möglichkeit mit Spezialisten für andere Modelle zusammen zu arbeiten.
Die Suzuki Gsx1100R und die Yamaha FZR 1000 waren die ersten Modelle im Reihenvierer Bereich und viele andere Modelle sollten folgen.
 

van Kronenburg Autosport

van Kronenburg
Management
Systems

Das Herzstück jeder Einspritzung ist die Steuerung. Diese sollte möglichst kompakt im Aufbau und einfach in der Handhabung sein. Die Zeiten in denen man Steuercomputer kauft und diese dann selbst zusammenlöten musste sind vorbei. Wir hatten das Glück in der Firma Van Kronenburg Autosport jemanden zu finden, der uns seit Beginn größtmögliche Unterstützung zu kommen ließ.

Sowohl im Bereich der Programmierung /Tests und auch bei Problemen die sich im Laufe der Zeit ergaben, trafen wir dort immer auf offene Ohren.
Wir verwenden ausschließlich Kronenburg Management Systeme beim Betrieb unserer Einspritzungen. Diese Systeme sind unter Rennsportbedingungen getestet und sind somit für den härtesten Einsatz bestimmt. Die dazugehörige Software ist effektiv, einfach und leicht verständlich aufgebaut.