meine Vmax Geschichte .... von den Anfängen bis .........

Motorrad 02-1995
10 Jahre Yamaha Vmax “Das Monster”

Streetfighter No 4
Velociraptor Max
 

Zwei Zeitschriften --- zwei Artikel --- ein Gedanke

--------------- das muß ich haben ---------------

Im Feb. 1995 zum ersten Mal gesehen und im November 1995 stolzer Besitzer einer 89ziger Yamaha Vmax.
 

.... die erste Vmax ........

Das Bild stammt aus dem Frühjahr 1996.

Am 28.10.1995 hatte ich die Vmax im Tausch gegen meine TDM (plus 2300 DM) übernommen.

Typ: 2WE
Baujahr: 1989

 

.... die Umbauphasen ... vom zaghaften Streetfighter-Umbau zum Kompressor Monster .......

1.Umbaustufe
Beginn: Okt. 1997
Ende: Mai 1998

Technik:
Fahrzeug wurde komplett zerlegt.
Der Rahmen wurde gesandstrahlt,mit Knotenblechen verstärkt und pulverbeschichtet
E.Schwarz Lenkkopflager wurden eingeklebt
43er Seriengabel und 4 Kolbenbremsanlage wurde eingebaut
Stahlflex -Bremsen und Kupplung-
Sturzbügel wurden montiert
E.Schwarz Schwingenlagerbolzen
Koni Stoßdämpfer

Optik und Akustik:
“MEK-Heck-Umbau”
Alle Teile der Max wurden lackiert:
Verte Bambou –Citroen-/Schwarz
Supertrapp Auspuff montiert

Umbaustufe 2       Beginn: Nov. 1999
                                 Ende: July 2000
Technik:
Fahrzeug wurde komplett zerlegt.
Felge vorne: 3.75x18 mit 120er -G.Deget-
Felge hinten: 5.5x18 mit 170er –G.Deget-
E.Schwarz Gabelbrücke 43mm
Motorwechsel
Motorschutzbügel
Vergaser mit Stage 7 ausgerüstet
zurückverlegte Fußrastenanlage
Schwinge mit Unterzug
Öhlins Federbeine
Alle Schrauben durch V2A-Imbuß ersetzt

Optik:
Kotflügel vorne
Verkleidung mit Halterung-
Kühlerverkleidungen
Lufthutzen
Motorspoiler
Seitendeckel
Sitzbankabdeckung
Alle Teile wurden lackiert
Lima und Kupplungsdeckel gewechselt
 

Akustik:
Doma-Auspuffanlage –mit nachrüstbaren Db –Killern-

... Ziel erreicht ........   die Streetstory in der Fighters 05-2003 “ Greetz from Hell”

Der Bericht “Velociraptor” hat den Wunsch in mir geweckt meine Vmax zum Fighter um zu bauen.
Es vergingen nicht mal drei Jahre (Okt.1997 bis Juli 2000) und ich hatte mein Ziel erreicht.

Die Veröffentlichung in der Fighters 05/2003 war dann der erste Höhepunkt in meiner “Schraubertätigkeit”

(links das jap. Schriftzeichen für “Hölle”)

...der Umbau geht weiter .......

3.Umbaustufe

Beginn: Dez. 2003
Ende: Febr. 2004

Technik:

40 mm Egli-Gabel mit 40 mm E.Schwarz Gabelbrücke verbaut.
R1 Zangen ersetzen die 4 Kolben Originalzange

 

4. Umbaustufe                          Beginn: März 2004
                                                 Ende: Mai 2004
Technik:
Rahmenwechsel auf Bj 85/ Modell 1 GR
Vmax wurde komplett zerlegt und anschließend dann neu aufgebaut.
Brembo Zangen und Scheiben für vorne
4 Kolben Zange und 300 mm Scheibe für hinten

Motoraufbau:
                       -Serienmotor soll optimiert werden-
Motorblock von 95er Max:
Carillo-Pleuel
Verstärkte Kupplung mit Druckfedern
Zylinderköpfe einer 88er Max
Vergaseroptimierung

Zubehör:
Zusatztank der Fa. Egli
 

Blacky .... oder wie aus vielen Teilen ein Ganzes entsteht

Lange war sie nicht an einem Stück, den ich brauchte das Geld.

Marcel war mit den ersten Einspritzungen beschäftigt und damit bahnten sich weitere Umbaumaßnahmen an.

Da ich ja nun schon im 6. Jahr an meiner Max rumgeschraubt hatte, waren einige Teil nach den jeweiligen Umbaustufen über.
Nach dem Rahmentausch Anfang 2004 hatte ich dann noch einen Rahmen zu viel. Kurzer Hand wurden die Teile an den Rahmen geschraubt und plötzlich hatte ich zwei Vmax.

tja ... wenn mal glaubt man ist fertig .... dann gehts erst richtig rund

2005 erhielt meine Vmax die erste Einspritzung.
Auf Basis der GsxR 1000 wurde meine Max, als dritte Vmax überhaupt,auf Einspritzung umgerüstet.

Im Grunde genommen sollte dann aber endgültig Schluß sein. Aber es sollte mal wieder ganz anders kommen.

Denn nach der Umrüstung auf die GsxR Einspritzung reifte der Entschluß noch einmal --- und dann die letzte --- große Umbaustufe zu zünden.

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, das diesmal etwas ganz Radikales entstehen würde.

 ......  Yamaha Vmax mit Stenten Einspritzung  ..... am Ziel ?????

Der 2006er Umbau meiner Max stellt wieder einen kompletten Neuaufbau dar.
Das Moped wurde zerlegt, der Rahmen geändert und dann neu aufgebaut. Aber diesmal sollte es richtig radikal werden.

Und es wurde radikal. Sowohl in der Optik, als auch im motorischen Bereich stellte sie die Spitze dessen dar, was mit begrenzten finanziellen Mitteln und Zeit zu erreichen war.

 

Wir hatten ein Ziel und darauf haben wir hingearbeitet. Meine Max sollte auf der Fighterrama 2006 ausgestellt werden und wir wollten den Kompressor-Umbau auf der Bühne vorstellen.

Ein komplett neues Bodywork, eine WP USD Gabel und das Stenten System.

So sollte es zur Fighterama 2006 gehen.

Aber es kam anders ......

.... besser geht nicht .... weit gefehlt ... Marcel setzt noch einen drauf ... das “Höllenmonster”

“Wenn wir schon zur Fighterama fahren und ein Moped ausstellen, dann soll das Ding auch rocken.”---- so der Plan.

Ab Mitte 2006 wurde aus meiner Hölle ein richtig böses Teil.

1200 ccm -- Einspritzung und Kompressor --
machen 206 PS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Foto zeigt Marcel beim D-Day --- und sie sprang ohne zu Mucken an.

Lufthutzen in XXL --- darunter der Kompressor Antrieb
Ein CW-Wert wie ein Wandschrank, aber es sah geil aus

das Finale ...... Fighterama 2006 ...... das Ziel und zu gleich auch das Ende

Meine “Hölle” in der Customshow

Von 1997 bis 2006 habe ich an ihr geschraubt und ich glaube das es nur wenige Vmax gab, die in ihrer Gesamtheit so konsequent aufgebaut worden sind.

Nätürlich habe ich davon profitiert, das es in den Niederlanden keinen Tüv für Motorräder gibt.

Aber es ist auch viel Zeit,Geld und Arbeit in dieses Moped geflossen.

Bereuen ... nein,keine Sekunde

Ich habe meine Idee eines Vmax Umbaus umgesetzt und letztendlich meine Ziele erreicht.
 

 

Ein letztes Mal sollte sie noch röhren...

Marcel,mein Moped und ich auf der Bühne

Man kann es an den Gesichtsausdrücken sehen. Sie röhrte mächtig.

 

Die Luft war raus bei mir. Die Hölle wurde zerlegt und verkauft.
 

 

 

Neue Ziele wurden gesetzt ............

Yamaha FZR 1000 und Yamaha TDM 850 ..... alles für den Dackel, alles für das Geschäft ..........

Zurück zur “Vor Vmax Zeit”

Als Projektbike interessant.
Mein Ziel: TDM 850 mit Einspritzung
Mein Traum: TDM 850 mit Einspritzung und Turbo


Ein weiteres von mir gekauftes Projektbike ist eine

Honda CBR 900 SC 28 “Fireblade”
Die Umrüstung auf Einspritzung wird hoffentlich in absehbarer Zeit erfolgen.

Die FZR 1000 war die zweite Reihenvierer, die wir auf Einspritzung umgerüstet haben.

Ein betagtes, aber aus meiner Sicht, gutes Moped.
2 von 3 FZR Modellen haben ich in den nächsten beiden Jahren gehabt.

Schöne Mopeds, aber irgendwas hat gefehlt

Die FZR-Zeit ist jetzt erst mal vorbei, aber wer weis ......

 .....knapp drei Jahre ohne Vmax ... das reicht ....

Back to the Roots --- das Motto der Osnamaxxer gilt jetzt für mein “Verhältnis” zur Vmax.

 

Nicht mehr auf Teufel komm raus umbauen sondern Original bis zur letzten Schraube und in einem Top Zustand.

       “Restaurieren statt Fightern”